2021 | Einkanal Installation

Vorheriges
Nächstes
previous arrownext arrow
Slider

Einkanal -Video HD, 16:9, Farbe, Stereo, Loop, ein Durchlauf à 20 Minuten

Das Video wird mit einem Beamer auf einen Träger inmitten eines Raums projiziert und ist dadurch von zwei Seiten  spiegelverkehrt zu sehen.
Mit gewissem Abstand dazu stehen zwei Lautsprecher aus denen – jeweils eine Stimme –  der beiden Alter Egos des Videos zu hören ist.
Die gesamte Installation ist somit umgehbar und die Besucher*innen können selbst aktiv verschiedene visuelle Perspektiven wie auch akustische Positionen, Mischungen einnehmen und erleben. Alter und Ego verliert dadurch auch eine Zuordnung, changiert zwischen links und rechts.

In der Einkanal Installation „Ego und Alter“ ringen zwei Klone der Künstlerin Ruben Bürgam mit sich und mit dem was Kunst sein kann.

Zufällig, willkürlich, ein unconscious stream of two minds. Ihre Worte schneiden ineinander, überlagern sich, bilden einen neuen Sinn.
„Es ist schon alles gesagt“ und doch: Es gibt Redebedarf. Der Raum füllt sich mit dem Brummen der Neonröhren und der Kakophonie der Stimmen, zwei Stimmen, eine Person. Was ist denn nun Kunst? Was machen wir hier eigentlich?